Mittwoch, 26 Juli 2017

Saisonkalender: Juli – Ran ans frische Gemüse!

Saisonkalender: Juli – Ran ans frische Gemüse!

Auf den Feldern und in den Gärten wird schon seit Wochen fleißig geerntet. Das Angebot ist vielfältig und reichhaltig – dabei hat der Sommer gerade erst begonnen!

Jetzt im Juli gesellen sich Stangenbohnen, Möhren und sonnengereifte Tomaten zu den Sommergemüsen, die vom Feld am besten gleich auf den Tisch kommen sollten. Je länger die Ware liegt, desto mehr Vitamine verliert sie. Deswegen ist saisonale und vor allem regionale Kost gesünder als Importware, die auf den langen Transportwegen schon viele ihrer Nährstoffe einbüßt. Obendrein schonen die Leckerbissen aus der Region den Geldbeutel, denn was uns gerade auf dem Markt anlacht, ist oftmals billiger als importiertes Gemüse. Es lohnt sich also, im Supermarkt ein Auge aufs Herkunftsland zu haben und sich für heimische Produkte zu entscheiden.

Saisongemüse aus dem eigenen Garten

Wohl dem auch, der einen Nutzgarten sein Eigen nennen darf. Selbst anbauen ist zwar mit viel Arbeit verbunden, aber der Genuss für den Gaumen entlohnt alle Mühe. Selbst gemüsemuffelige Kids können bei jungen Erbsen, frisch aus der Schale gepult, schwach werden. Saison haben jetzt auch Weißkohl und Zucchini. Und zu keiner anderen Jahreszeit schmecken Kopfsalat, Frisée und Lollo Rosso besser als im Sommer. Ein großer, gemischter Salatteller mit einem feinen Dressing ist an warmen Sommerabenden ein leichtes und leckeres Abendessen. Dabei muss es längst nicht immer Rohkost sein. Wie wäre es zur Abwechslung mal mit einer zarten Kopfsalatsuppe? Salatherzen lassen sich auch braten und gedünsteter Radicchio ist eine Beilage der etwas anderen Art.

Mit gutem Gefühl zugreifen dürfen wir im Juli außerdem bei Lauch, Zwiebeln und Wirsing. Weiterhin geerntet werden auch Radieschen, Kohlrabi und Mangold. Doch nicht nur Gemüsefreunde kommen voll auf ihre Kosten. Auch Liebhabern von vollreifem und schmackhaftem Obst läuft das Wasser im Munde zusammen. Erdbeeren und Johannisbeeren verführen schon seit Juni zum Naschen. Hinzukommen im Juli Stachelbeeren, Himbeeren und Blaubeeren. Da bietet sich ein Früchtebecher als erfrischender Nachtisch geradezu an. Für Kirchen, süß wie sauer, Aprikosen und Mirabellen ist die Zeit nun ebenfalls reif. Das ist Saison auf dem Teller! Sabrina Palz

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Lifestyle

Service & Ratgeber