Mittwoch, 20 September 2017

Schutzengel: Til und Luna Schweiger als ungleiches Duo

Schutzengel: Til und Luna Schweiger als ungleiches Duo

Bevor Til Schweiger im Oktober mit den Dreharbeiten zu seinem ersten "Tatort" beginnt, kommt am 27. September sein neuer Film "Schutzengel" in die Kinos. Schweiger selbst spielt darin nicht nur die Hauptrolle, sondern schrieb auch das Drehbuch und führte Regie. Das Actiondrama "Schutzengel" erzählt die Geschichte des ehemaligen KSK-Soldaten Max (Til Schweiger), der die Vollwaisin Nina (gespielt von Luna Schweiger) beschützen will. Nina ist die einzige Zeugin eines grausamen Mordes und wird nun von den Tätern gejagt. Zwischen den beiden anfangs distanzierten Charakteren entwickelt sich im Laufe des Films eine Freundschaft. Doch Nina zu beschützen ist für Max schwieriger als zunächst gedacht. Schließlich kommt es zum finalen Showdown.

"Krieg ist eine hässliche Sache"

In "Schutzengel" spricht Schweiger ein brisantes Thema an: den Auslandseinsatz deutscher Soldaten in Afghanistan. Eine Herzensangelegenheit, wie er im Interview mit der Zeitschrift "Gala" sagte: "Jeder Soldat, der im Feuergefecht war, hat sein Päckchen zu tragen. Krieg ist eine hässliche Sache. Und das wollte ich zeigen", so der 48-Jährige. Neben Til Schweiger und seiner Tochter Luna sind im Film "Schutzengel" auch Moritz Bleibtreu, als Max' bester Kamerad aus Kriegszeiten Rudi, und Heiner Lauterbach, als mächtiger und skrupelloser Geschäftsmann Thomas Backer, zu sehen. In einer kleineren Rolle ist darüber hinaus Schweigers kommender "Tatort"-Partener Fahri Ögün Yardim mit von der Partie. André Depcke

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Lifestyle

Service & Ratgeber