Freitag, 23 Juni 2017

Anti-Aging: Tipps und Tricks, die jünger machen

Anti-Aging: Tipps und Tricks, die jünger machen

Freuen wir uns nicht alle über ein strahlendes Aussehen? Mit diesen acht kleinen Stylingtipps schummeln Sie sich in Sekunden ein wenig jünger.

schöne frau

1. Augenringe kaschieren

Niemand mag sie, jeder hat sie: Augenringe. Aber gegen die dunklen Schatten gibt es ja zum Glück Abhilfe. Ein Concealer im richtigen Hautton sorgt dafür, dass Augenringe und kleine Fältchen im Handumdrehen verschwinden. Einfach im inneren Augenwinkel mit dem Finger ganz dünn auftragen und nach außen hin immer weniger verwenden. Und noch ein Tipp: Der richtige Concealer für Sie ist eine Nuance heller als Ihr eigentliches Make-up.

2. Volle Lippen

Verzichten Sie beim Lippenstift auf kräftige Rot- und Brauntöne. Solche Farben schmälern Ihre Lippen optisch. Besser ist ein durchsichtiges Gloss. Gern aber auch ein Lippenstift in einem Rosé- oder Apricotton. Der lässt die Lippen voller aussehen.

3. Mascara – ein Muss

Wenn Sie auf Lippenstift und Lidschatten verzichten möchten – kein Problem. Getuschte Wimpern lassen Sie aber gleich frischer aussehen. Außerdem vergrößern und öffnen sie das Auge. Den besten Effekt erzielen Sie mit schwarzer Mascara. Ein paar Mal aufgetragen, sorgt sie für einen dramatischen Augenaufschlag. Braune Mascara dagegen eignet sich für einen natürlichen, weichen Look.

4. Frisch aussehen mit Rouge

Fast ebenso wichtig wie Mascara ist Rouge. Ein wenig davon in der richtigen Farbe und - je nach Gesichtsform – optimal aufgetragen, sieht Ihr Teint aus, als kämen Sie von einem langen Spaziergang an der frischen Luft. Wenn Sie den natürlichen Look bevorzugen, sollten Sie die Farbe nach Ihrer eigenen Wangenröte wählen. Einfach kurz in die Wangen kneifen und Farbe kontrollieren. Vor dem Auftragen in den Spiegel sehen und sich selbst ein Lächeln schenken. Das sogt für gute Laune und gleichzeitig auch für die perfekte Platzierung. Denn dabei heben sich die Wangen, es entsteht eine leichte Kuhle unter den Wangenknochen und genau entlang dieser Kuhle müssen Sie den Rougepinsel ansetzen.

5. Setzen Sie Highlights

Puder, der mattiert, setzt sich gern in kleinen Fältchen ab und lässt die Haut schuppig und stumpf erscheinen. Greifen Sie lieber zu transparentem Puder. Richtig strahlend wirkt die Haut allerdings, wenn Sie gezielt Highlights setzen, in denen lichtreflektierende Partikel stecken. Flächig eingesetzt bringt Puder, der auf Gesicht oder Dekolleté aufgetragen wird, das gewünschte Ergebnis. Beim betonen einzelner Partien wie Kinn, Wangenknochen oder Augen eignen sich Fluids, die sich leicht mit den Fingern auftragen und verwischen lassen.

6. Aufgepasst bei der Kleiderwahl

Meiden Sie zu dunkle Töne. Das gilt vor allem für Schwarz-Weiße Kombinationen und für alle Grautöne. Sie sind zwar elegant, leider wirken Sie darin aber auch gleich ein wenig älter. Frischer und freundlicher sind dagegen Pastellfarben.

 

haare Pony

7. Tragen Sie Pony

Er verdeckt nicht nur die ersten kleinen Fältchen auf der Stirn, sondern lässt ihr Gesicht zudem weicher erscheinen – die Rede ist von einem Pony. Sie haben wellige Haare? Dann hilft der Griff zum Glätteisen, um den Pony in die gewünschte Form zu bringen.

 

8. Zeigt her eure Hände

Auch wenn Sie von Kollegen und Fremden auf den ersten Blick jünger geschätzt werden: Ihre Hände verraten immer Ihr wahres Alter. Daher sollten Sie bei ihnen auf eine besonders intensive Pflege achten. Natürlich ist viel cremen wichtig. So vermeiden Sie, dass die Hände trocken und faltig aussehen. Wer seine Hände so richtig verwöhnen möchte, cremt sie vor dem Einschlafen großzügig mit Handcreme ein und packt sie anschließend in Stoffhandschuhe. So können die Wirkstoffe über Nacht ihre ganze Wirkung entfalten. Wenn Sie den jungendlichen Look noch weiter unterstützen möchten, können Sie das mit kräftigen Nagellackfarben. Ideal sind Rot- und Pinknuancen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Lifestyle

Service & Ratgeber