Freitag, 28 April 2017

Nachrichten YouTube Movies: neue deutsche Online-Videothek‎

YouTube Movies: neue deutsche Online-Videothek‎

Vor kurzem startete die YouTube-Kategorie "Movies" in Deutschland. Die deutsche Version ist mit YouTube Movies in den USA, wo einige Tausend teils hochaktuelle Spielfilme bereit stehen, noch nicht zu vergleichen. Kritische Äußerungen zu diesem Schritt werden von den Privatsendern immer lauter.

Es ist bisher kaum mehr als eine Mischung aus SciFi-Klassikern wie "Running Man" (1987), oder "Dune" (1984) und einigen Reisedokus und Grusel-Streifen. In den Genres Comedy, Animation, oder Romantik ist die Auswahl noch sehr klein. Die Filme sind kostenlos und bisher auch nur sparsam mit Werbung umrahmt. YouTube verlangt in den USA eine Leihgebühr für die meisten Titel. Deutsche Anbieter wie Maxdome und Lovefilm wissen also schon mal, was sie erwartet.
Derweil verschärft sich auch die Stimmung zwischen Youtube und deutschen Privatsendern. Der Vorwurf gegen das Google-Unternehmen, ins Geschäft mit Spielfilmen einsteigen zu wollen und den Privatsendern unmittelbar Konkurrenz zu machen, ist naheliegend. Im Magazin "Der Spiegel" (33/12) kritisiert Conrad Albert, Vorstandsmitglied bei ProSiebenSat.1, dass YouTube "zunehmend aggressiv" agiere und sich zudem außerhalb des Regulierungsrahmens bewege.
Eine Sprecherin der Videoplattform hat den Vorwurf zurückgewiesen: "Wir machen kein Fernsehen und lizenzieren dafür auch keine Inhalte. Die Filme stellen die Anbieter selbst bei uns ein". Die Youtube-Sprecherin weißt zudem darauf hin, dass das Unternehmen mit seinem Portal allein als technologische Plattform auftrete.

Die Kritik an Googles Video-Tochter Youtube ist nachvollziehbar, besonders vor dem Hintergrund, dass eine gemeinsame Videoplattform von ProSiebenSat.1 und RTL gerade erst gerichtlich verboten wurde.

 

Lifestyle

Service & Ratgeber